00351 91 000 58 87 info@portugaltouren.com FAQ Über uns Tripadvisor

Kloster Alcobaça

Das großartige Kloster, das 1989 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde, zählt europaweit zu den eindrucksvollsten und schönsten Zeugnissen zisterziensischer Baukunst. Obwohl es fast 900 Jahre alt ist, sind die mittelalterlichen Gebäudeteile vollständig erhalten, und die Klosterkirche ist das größte frühgotische Gotteshaus, das im Mittelalter in Portugal erbaut wurde.

Das Kloster ist eng mit der Geschichte Portugals verbunden, stammt es doch aus der Zeit der Staatsgründung. Den Grundstein für seinen Bau legte Portugals erster König Afonso Henriques, der dem Zisterzienserorden nach dem Sieg über die Mauren bei der Rückeroberung von Santárem zum Dank das Gebiet um Alcobaça schenkte.

Mit dem Bau des Klosters, das ein genaues Abbild der Abtei von Clairvaux, des französischen Mutterhauses des Zisterzienserordens, ist, wurde 1178 begonnen. Die Mönche in ihrem weißen Habit leisteten einen großen Beitrag zur Zivilisationsarbeit in der Region; bestes Beispiel dafür ist die öffentliche Schule, die bereits 1269 gegründet wurde. Aus den Schenkungen, die die Zisterzienser im Laufe der Zeit von verschiedenen Königen erhielten, entstanden die “Coutos” von Alcobaça, ausgedehnte Ländereien, die die Ordensbrüder besiedelten, kultivierten und auf denen sie eine Landwirtschaftsschule einrichteten.

Alcobaça Kloster
Kloster Alcobaça

DIESE TOUR BUCHEN

Nachricht schreiben

Jetzt Buchen
Close